Banner JS FlexSlider

Gottesdienste

Zwischen Ostern und St. Leonhard: Jeden Sonntag um 8:30.

aus der Pfarrchronik

700 nach Chr.: Erste Besiedlung entlang der Römerstraße nach Lauriacum und Carnuntum.

13. Jhd Beginn intensiver Leonhard-Verehrung im süddeutschen Raum.

1340 Sand Lienhard – eine Kapelle oder ähnliches wird am Standort der heutigen Kirche errichtet. Sie war dem Hl.Leonhard geweiht. Die Volkerstorfer von Weissenstein übernehmen die Ländereien hier.

4. Mai 1405: Übergabe der neuen St.Leonhardskapelle (bei dem Sipbach) durch Seibot II. von Volkenstorf.

Um 1450 entstehen die Fresken, die eine Fläche von ca.300 qm bedecken – vermutlich durch einen Maler Grueg – eine Bürgerfamilie aus St.Leonhard bei Tamsweg. Die Vermittlung könnte der Cousin von Seibot, Sigmund von Volkenstorf, (Erzbischof von Salzburg von 1452 – 1461) gemacht haben.

1549: Anbau der Marienkapelle.

1720/21: Barockisierung durch Graf Ferdinand Lorenz Franz Xaver T’Serclaes Graf von Tilly und Breiteneck (+1724), Nachfolger der Volkerstorfer auf Schloss Weißenberg.

1720: Errichtung des Hochaltars und der Kanzel durch den Linzer Maler Georg Derfler.

1721: Errichtung des Marienaltar.

1786: Joseph II. droht die Schließung an – „wenigstens 19 Gottesdienste mit Christenlehre – vor allem für die Jugend“ – diese „Bilanz“ stimmt die kaiserlichen Behörden um. St.Leonhard bleibt bestehen.

1852: Einbau einer Breinbauer-Orgel.

1907: wurde bereits eine Secco-Malerei (Tierkopf) beim Ausmalen gefunden.

1945 ff: Tiersegnung und Beginn des Leonhardi-Ritts

Pfarrer BraunschmidMai 1946: Pfarrer Braunschmid (1940 – 1978) ordnet eine Neufärbelung an – beim Einrüsten stößt man nach einigen Fehlschlägen durch den Abbruch eines großen Kalkstückes vom Plafond auf die „Sterne von St.Leonhard“ – die Renovierung beginnt.

1946/1947: Renovierung

 

LeonhardirittSeit 1978 gibt es Ritte am Sonntag nach dem Fest des hl. Leonhard (6.November)

1981: Turmkreuzsteckung

1990 ff: Diverse Renovierungen, Entfeuchtungen etc.

 

Die Sterne

Es gibt in St. Leonhard ca. 3000 Sterne. Die Farben haben unterschiedliche Bedeutung:

  • ROT Schöpfung, Erlösung durch Christus
  • GOLD Majestät Gottes
  • GRÜN Natur und Schöpfung
  • BLAU Wasser - Schöpfung
Pin It